Eine Frage ?

Rufen Sie uns an unter +33 2 97 847 800

Port-Louis

Port-Louis - Citadelle

Aus dem Festungsplatz wurde 1618 eine Königsstadt mit dem Namen Port-Louis, zu Ehren von Ludwig XIII.

Port-Louis, Cité d’art de Bretagne, ist an der Bucht von Lorient, am linken Ufer des Blavet, gegenüber dem Hafen von Lorient angesiedelt. Von hier sieht man die Ile de Groix im Meer liegen. Die von einer Festungsanlage aus dem 17. Jahrhundert umgebene Stadt, der Stolz der Ostindienkompanie, ist heute ein kleiner Badeort mit attraktiven Häfen, Stränden und Wassersportvereinen. Zwar sind die Zitadelle, das Museum der Ostindienkompanie und und das Marinemuseum wohl bekannt, aber die Stadt ist auch eine Festungsstadt, die die Zeugen ihrer bewegten Vergangenheit wachsam behütet. Bei einem Besichtigungs-Rundgang zeigen sich all diese kostbaren Schätze jedoch gerne. Port-Louis hat 2806 Einwohner und ist mit 107 ha -die kleinste Gemeinde des Pays de Lorient.

SEHENSWERT:

  • Die sehr gut erhaltene Zitadelle, die ab dem Jahr 1591 unter der Leitung von Cristobal de Rojas errichtet wurde, gibt von ganz oben einen herrlichen Blick auf die Bucht von Lorient frei.
  • Auch die Promenade du Lohic, gegenüber von Gâvres, ist ein perfekter Ausgangspunkt, um das wunderschöne Panorama der Bucht zu bewundern.
  • Das Museum der Ostindienkompanie der Zitadelle gibt dem Besucher einen Einblick in die Geschichte Lorients sowie in die außergewöhnliche Geschichte der großen Handelsgesellschaften des 17. und 18. Jahrhunderts.
  • Die besonderen Highlights des nationalen Marinemuseums, das sich ebenfalls in der Zitadelle befindet, gehören ein Saal, der der Seenotrettung gewidmet ist, der Arsenalsaal und das Pulvermagazin, sowie seit kurzem eine Kollektion zum Thema Seeverkehr zwischen dem Chinesischen Meer und dem Atlantik, sowie weitere Exponate rund um die Seenotrettung.
  • Das große Pulvermagazin stammt aus dem 16. Jahrhundert. Hier wurde die Munition der Marine aufbewahrt.
  • Im kleinen Pulvermagazin aus dem Jahr 1817 wird ein Modell der Stadt im Maßstab 1:500 gezeigt, das vom Centre d'animation historique entworfen wurde.
  • Der Waschplatz Lavoir des Récollets diente im 17. Jahrhundert als Pferdetränke.
  • Eglise Notre-Dame de l'Assomption (17. Jh.)
  • Chapelle Saint-Pierre (16. Jh., wieder aufgebaut 1859)

 

EINEN BESUCH WERT:

Vous êtes séduits ? Unterkunftsmöglichkeiten in Port-Louis

 

Sie suchen ein Geschäft oder ein Dienstleistungsbetrieb ?